Arbeitsgruppe Prof. Ziegler

AFM Lab

Untersuchungen zur Rastertunnel- und Rasterkraftspektroskopie, insbesondere an organischen und biologischen Materialien (z.B. Si/Organik, PtSi/Redoxcoenzyme, Metall/Protein, Metall/Bakterien, Antigen/Antikörper)

Methoden:

  • STM, Tunnelspektroskopie, SFM, Kraftspektroskopie

Rastersondenverfahren werden in allen Bereichen eingesetzt. Routinemessungen erfolgen beispielsweise für die Charakterisierung des Schichtwachstums.

Ein spezifischer Schwerpunkt lag bisher auf Tunnelspektroskopie-Untersuchungen an reinen Si-Oberflächen sowie an molekularen und biomolekularen Adsorbaten, die an Silicium sowie an metallisch leitfähige Silicide angekoppelt sind.
Weitere Schwerpunkte liegen auf der Charakterisierung von Proteinadsorbaten auf technischen Unterlagen wie den Dentalwerkstoffen. Für die Untersuchungen zur Proteinadsorption wurde ein Kombinationsgerät aufgebaut, in dem SFM-Untersuchungen im Durchfluss möglich sind. Dieses wird derzeit erweitert, so dass die Proteinadsorption mit Hilfe von parallelen Schwingquarzmessungen quantifiziert werden kann.

Die Kraftspektroskopie wird angewandt, um molekulare Erkennungsprozesse zwischen Antigenen und Antikörpern sowie zwischen Nukleinsäuresequenzen zu untersuchen (s. auch "Biomolekulare Wechselwirkungsprozesse und Affinitätsbiosensoren ").

Die Entwicklung eines Cantileversensorsystems für Flüssigkeiten wurde bereits unter "Biomolekulare Wechselwirkungsprozesse und Affinitätsbiosensoren " vorgestellt.

Derzeitige Kooperationen:
SIS, Jülich

Zum Seitenanfang