Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Arbeitsgruppe

Das Arbeitsgebiet der Gruppe liegt an der Schnittstelle von Chemie, Physik und Biologie auf dem Gebiet der molekularen Biophysik.

Insbesondere interessiert die Rolle von Eisen in biologischen Prozessen. Eisen als Spurenelement ist für nahezu alle Prozesse in der Tier- und Pflanzenwelt nötig und damit lebensnotwendig. Innerhalb von Zellen stehen Eisenionen in einer Vielzahl von Proteinen in nach Funktion unterschiedlichen, aber genau definierten, molekularen Umgebungen zur Verfügung. Schwerpunkte der Arbeitsgruppe sind die Aufklärung von Prozessen an redoxaktiven Eisenzentren in Proteinen und entsprechenden chemischen Modellkomplexen mit Hilfe der Mößbauer-Spektroskopie [1]. Um insbesondere in Reaktionszyklen von Eisenenzymen vorkommende Intermediate zu präparieren, wird die Kryofixation, eine Technik zum Einfrieren von Reaktionslösungen im Millisekunden-Bereich, benutzt. So präparierte Proben können dann mit Hilfe von spektroskopischen Methoden wie Mößbauer- und ESR-Spektroskopie charakterisiert und bezüglich ihrer strukturellen und elektronischen Eigenschaften untersucht werden.