Studentische Arbeitsgemeinschaft Astronomie (SAGA)

Archiv

Zeitungsartikel

 

 Sonstiges

 

Vortrag von Dr. Sigmund Jähn am 12. März 2014 bei der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik, e.V. Kaiserslautern

- Deutsche Beiträge zur Raketenentwicklung und bemannter Raumfahrt -

Nach der erfolgreichen Raumfahrtmission Sojus 31 wurde Jähn 1978 zum Oberst und stellvertretenden Leiter des Zentrums für Kosmische Ausbildung im Kommando LSK/LV berufen. 1979 wurde er Chef dieses Zentrums und blieb es bis 1990. 1983 promovierte Jähn am Zentralinstitut für Physik der Erde in Potsdam auf dem Gebiet der Fernerkundung der Erde. Seine Doktorarbeit beruhte unter anderem auf den wissenschaftlichen Ausarbeitungen seines Weltraumfluges. Am 1. März 1986 wurde Oberst Jähn zum Generalmajor befördert. Seit 1990 ist er im russischen Kosmonautenausbildungszentrum als freier Berater sowie für das Astronautenzentrum des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt und seit 1993 auch für die ESA (European Space Agency) tätig.

 

 

Zum Seitenanfang