Fortgeschrittenenpraktikum

Experimente


Die Studierenden arbeiten in Zweiergruppen und bearbeiten im FP1 sechs Versuche innerhalb von jeweils einer Woche, im FP2 werden dann 4 Versuche innerhalb von je sieben Arbeitstagen bearbeitet. Kandidaten für die Lehramtsausbildung bearbeiten 4 Versuche in jeweils 5 Tagen, können aber freiwillig auch 6 Versuche machen. 

 

Die Zuordnung der Versuche zu den Gruppe FP1, FP2 bzw. Bio-Physik kann je nach Belegung variieren.

VersuchBetreuerRaumZuordnung
Abbésche MikroskoptheorieMatthias Schweizer46-176FP1
Alpha- und Gamma-Spektroskopie Alexander Hein46-314FP2
Elektonenoptische Bank Julian Schulz46-174FP1
Diodenlaser Spektroskopie Jens Benary46-170FP2
Faraday-Effekt Stephan Wust46-176FP1
Fourier-Spektroskopie Christoph Döring / Merten Grupe46-328FP1, BioP
fs-Spektroskopie Merten Grupe46-262BioP, FP1
Gamma-Gamma KoinzidenzAlexander Hein46-314FP2
Gasentladungen Dominic Meiers46-178FP1
Laserresonator Christoph Döring46-318FP1, BioP
Massenspektrometer 46-177BioP, FP1
Mössbauer-Effekt Juliusz Wolny56-346BioP
MOKE Stephan Wust46-325FP2
Molekülspektroskopie Maximilian Theiß46-325FP2
Nd:YAB-Laser Christoph Döring46-170FP2
NMR Alexander Hein46-172FP1
Quantenverschränkung Dominic Meiers46-177FP1
OCT Christina Müller46-314BioP
Optische Pinzette Maximilian Theiß46-314BioP
Optisches Pumpen Maximilian Theiß46-314FP1
Photoelektronenspektroskopie Stefan Lach46-178FP2
PhotovoltaikStefan Lach46-314FP1
Raman-Spektroskopie Jonas Gutsche46-316FP2
Rasterkraftmikroskopie (AFM+MFM) Christine Müller-Renno56-xxBioO, FP1
Röntgenstrukturanalyse Stephan Wust46-174FP1
Spinwellen Matthias Schweizer46-325FP2
Welle-Teilchen-Dualismus Julian Schulz46-314FP1
Zeeman-Effekt Matthias Schweizer46-177FP1
Zum Seitenanfang