Auch 2020 lädt die DVG wieder zu einem Mitgliederkontakttag diesmal gemeinsam organisiert mit dem KIT in Karlsruhe unter dem Motto

Wissenschaft trifft Industrie + Industrie trifft Wissenschaft

ein.

Die Veranstaltung findet am 10. und 11. Februar 2020 in KIT in Karlsruhe statt.

Der Themenschwerpunkt der Veranstaltung wird die „Moderne PVD/CVD-Beschichtungstechnologie“ sein.

Ziel des Mitgliederkontakttages ist es, die Brücke zwischen Industrie und Wissenschaft für vakuumgestützte Technologien und Anwendungen zum gegenseitigen Nutzen auszubauen und mit Leben zu erfüllen.

2. Mitgliederkontakttag 2020

10.-11. Februar 2020

am KIT am Karlsruhe

Nähere Informationen über das Programm werden hier veröffentlicht.

Im Rahmen des Kontakttages wird auch die Mitgliederversammlung 2020 der DVG stattfinden.

 

Organisation

apl. Prof. Dr. Sven Ulrich
Abteilungsleiter Stoffverbunde und Dünnschichten
Tel.: +49 72 608-23398
e-mail: sven.ulrich@kit edu

 

Veranstaltungsort

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Institut für Angewandte Materialien –
Angewandte Werkstoffphysik (IAM-AWP)
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

Anfahrt

1. Mitgliederkontakttag 28.-29.1.2019

Die DVG veranstaltete gemeinsam mit der TU Chemnitz den 1. DVG-Mitgliederkontakttag unter dem Motto

Wissenschaft trifft Industrie + Industrie trifft Wissenschaft

Die Veranstaltung fand am 28. und 29. Januar 2019 in dem erst im August 2018 eröffneten neuen Forschungszentrum MAIN an der TU-Chemnitz statt.

Ziel des Mitgliederkontakttages ist es, die Brücke zwischen Industrie und Wissenschaft für vakuumgestützte Technologien und Anwendungen zum gegenseitigen Nutzen auszubauen und mit Leben zu erfüllen.

Das Tagungsprogramm umfasst interessante Angebote zu Kooperationsmöglichkeiten und Besichtigungen des europaweit einzigartigen interdisziplinären Instituts zur Erforschung der Materialien, Architekturen und Integration von Nanomembranen von grundlegenden Gesetzmäßigkeiten und neuen Phänomenen. Beiträge zur Erschließung von Anwendungsmöglichkeiten für Intelligente Systeme und Materialien sowie Industrievorträge zu Herausforderungen der Zukunft versprechen interessante Diskussionen.

Programm Montag 28. Januar 2019

13.00 –14.30 Uhr

Vorträge von Professoren der TU Chemnitz über die experimentellen Möglichkeiten und das Know-how in Chemnitz auf den Gebieten der Elektronenmikroskopie1 und Elektronenspektroskopie² mit anschließender Diskussion

15.00 – 16.30 Uhr

Industrievorträge von

  • Pfeiffer Vacuum GmbH
  • VACOM Vakuum Komponenten & Messtechnik GmbH
  • VAT Deutschland GmbH

17.00 – 18.00 Uhr

Besichtigung des Forschungszentrums MAIN

18.30 Uhr

DVG-Mitgliederversammlung
mit anschließendem Stammtisch mit gemeinsamen Abendessen

Programm Dienstag 29. Januar 2019

9.00 – 10.30 Uhr

Vorträge von Professoren der TU Chemnitz über die experimentellen Möglichkeiten und das Know-how in Chemnitz auf den Gebieten der Optischen Spektroskopie3 und der Rastersondenmethoden4 mit anschließender Diskussion

10.45 – 12.30 Uhr

Besichtigung des Analytik-Bereiches in den beteiligten Professuren der TU Chemnitz mit individuellen Diskussionen zu Kooperationsmöglichkeiten

Teilnahmegebühren (inkl. Abendessen)

Anmeldung bis 30.12.2018: 80,-€ (50,-€ für DVG Mitglieder)

Anmeldung ab 01.12.2018: 100,- € (70,- € für DVG Mitglieder)

 

DIe Online-Anmeldungen ist mittels dem untenstehenden Link bis zum 10.01.2019 möglich.

Organisation

  • Dr. Ute Bergner, DVG und VACOM
  • Prof. Dr. Dietrich Zahn, DVG und TU Chemnitz, Professur Halbleiterphysik
  • Prof. Dr. Thomas Seyller, TU Chemnitz, Professur Technische Physik
  • Prof. Dr. Christoph Tegenkamp, TU Chemnitz, Professur Analytik an Festkörperoberflächen
  • Dr. Jan Borck, DVG und VAT

Veranstaltungsort

Adresse:

MAIN, TU Chemnitz
09126 Chemnitz
Rosenbergstraße 6

Ausstattung

1) Elektronenmikroskopie

  • Transmissionselektronenmikroskopie
  • Rasterelektronenmikroskopie
  • Zentrum für Elektronenmikroskopie in Planung

2) Elektronenspektroskopie

  • Röntgenphotoemissionsspektroskopie (XPS), mehrere Anlagen
  • Ultraviolettphotoemissionsspektroskopie (UPS) , mehrere Anlagen
  • Spektrometer für winkelaufgelöste Photoelektronenspektroskopie (ARPES)
  • Niederenergieelektronenmikroskop (LEEM)
  • Hochauflösendes Elektronenenergieverlustspektrometer (HREELS)

3) Optische Spektroskopie

  • Spektroskopische Ellipsometrie, mehrere Anlagen inklusive Imaging
  • Magneto-optische Kerr-Effekt (MOKE) Spektroskopie, mehrere Anlagen
  • Raman-Spektroskopie, mehrere Anlagen u.a. für in situ UHV-Untersuchungen sowie oberflächen- und spitzenverstärkte Raman-Spektroskopie (SERS und TERS)
  • Infrarotspektroskopie inklusive Nano-IR

4) Rastersondenmethoden

  • Tieftemperatur-STM, mehrere Anlagen
  • Variable Temperatur STM
  • Weitere ambient STMs
  • Rasterkraftmikroskopie (AFM), mehrere Anlagen

Für weitere Details siehe auch:

https://www.tu-chemnitz.de/physik/AFKO/instrumentation.html

https://www.tu-chemnitz.de/physik/TEPH/ausstattung.php

https://www.tu-chemnitz.de/physik/HLPH/RFTE/research_fields.php

Anfahrt